Schitour Largoz, 2.214m – vom Parkplatz Krepperhütte

In Volders und Wattens der „Glotzen“ genannt ist der Largoz der erste Gipfel des Ausläufers der Tuxer Voralpen, der Volders und Wattens trennt und er ist – nicht zuletzt wegen des kurzen und relativ ungefährlichen Aufstieges, aber auch wegen der phantastischen Aussicht,  ein beliebtes Schitourenziel.

vom Largoz nach Süden

vom Largoz nach Süden

Die Tour ist ideal für einzelne Tourengeher und eigentlich bei jedem Wetter, bzw. auch bei einer erhöhten Lawinenwarnstufe zu machen. Die freien Hänge in und oberhalb der Largozalm sind im Tiris durchwegs mit einer Neigung von unter 30° ersichtlich.

Largoz, 2.214m

Largoz, 2.214m

Von Volders führt die Straße auf den Großvolderberg (diesen erreicht man auch über die Anfahrt von Wattens auf den Vögelsberg) und zuoberst, noch 150m höher als das Gasthaus Krepperhütte, befindet sich der mehrteilige Parkplatz der Rodelbahn von der Largozalm. Dies ist der Ausgangspunkt der Tour und er liegt auf 1.380m.

IMG_6284

Am perfekten Winterwochenende ist eine rechtzeitige Anreise ratsam, damit noch Parkplätze zur Verfügung stehen.

IMG_6285

Vom Parkplatz aus führt die Rodelbahn zuerst einige Hundert Meter östlich (und diesem Weg folgt der Tourengeher auch dort, wo die Rodelbahn rechts abzweigt), bis an einer Weggabelung rechts ein schmaler, tiefer Hohlweg abzweigt. Die Stelle ist mit einem roten Pfeil an einer Fichte markiert und wer die Stelle nicht kennt sei aufmerksam, um sie nicht zu verpassen.

Blick auf das Schigebiet Glungezer

Blick auf das Schigebiet Glungezer

Sodann geht es ein Stündchen im Wald weiter, mal auf lichteren Passagen, mal im dichteren Fichtenwald. Der Almweg wird ein paarmal gekreuzt und gleich darauf wieder überquert.

einer Überquerungen des Almweges

eine der Überquerungen des Almweges

Zunehmend mischt sich der typische Baum der Tuxer Voralpen, die Zirbe, in den Fichtenwald und man erahnt das Erreichen des Almgeländes.
Dort wo man es betritt ist auch bald die Baumgrenze erreicht und nur einzelne Zirbengruppen führen noch weiter über die Alm hinaus auf den recht flachen Gipfel des Largoz.

das Almgelände erreicht

das Almgelände erreicht

Die Alm bietet die Möglichkeit etwas Sonne zu tanken, denn am Aufstieg bis dorthin kann man davon nur träumen. Der Anstieg vollzieht sich im Hochwinter vollständig im Schatten, wenn man am frühen Vormittag startet.

Largozalm, ~1.980m

Largozalm, ~1.980m

Oberhalb der Alm beginnen die für die Abfahrt so beliebten Hänge und nach einer Viertelstunde erblickt der Tourengeher erstmals das nicht mehr weit entfernte Ziel.

noch ca. 150Hm

noch ca. 150Hm

Ein großes verzinktes Gipfelkreuz auf historischem Sockel ziert den unscheinbaren Gipfel und, nach Norden Geblickt, fühlt man sich dort, einem Balkon gleich, mitten über dem Inntal. Ein toller Blick auf das Tal den man einmal gesehen haben muß.

das Ziel gleich erreicht

das Ziel gleich erreicht

Nicht minder sind die Aussichten gen Süden auf die höchsten Tuxer Gipfel und noch ferner, auf die Zillertaler Giganten rund um den Olperer. Sogar die Stützenbauten der Hintertuxer Gletscherbahn kann erkannt werden.

Blick ins Wattental

Blick ins Wattental

Die Abfahrt vom Largoz bis zur Alm erschien an diesen noch wenig schneereichen Tagen in den Tuxern im heurigen Jänner etwas abseits des Aufstieges eher genau westlich als nordwestlich ratsam.

Haneburger und Malgrübler

Haneburger und Malgrübler

Aber egal in welche Richtung man bis zur Alm abfährt, ein Erlebnis, wenn auch ein kurzes im Vergleich zu den Abfahrten der Gipfel von Haneburger und Malgrübler tiefer im Tal gelegen, ist es allemal.

Abfahrtsgelände westlich des Aufstiegsgeländes

Abfahrtsgelände westlich des Aufstiegsgeländes

Von der Alm empfiehlt sich die Abfahrt durch den Wald heuer noch nicht, zu wenig Schnee ist dafür vorhanden. Also nimmt man die Rodelbahn, um die Schi zu schonen und erfreut sich auch an dieser Abfahrt.

Blick von der Largozalm ins Karwendel

Blick von der Largozalm ins Karwendel

Für die gut 800Hm Aufstieg rechne man knapp 2 Stunden, bei gemütlichem Anstieg eine halbe Stunde länger.

Abfahrt unterhalb der Alm über die Rodelbahn

Abfahrt unterhalb der Alm über die Rodelbahn

Mils, 22.01.2017

 

2 Gedanken zu „Schitour Largoz, 2.214m – vom Parkplatz Krepperhütte

  1. Axi

    Du schreibst, dass du anfangs die Rodelbahn in östlicher Richtung nimmst. Ich steige sofort beim Anfang des westlicheren Parkplatzes in den Wald ein.
    Und: sind zwei Stunden nicht eh schon gemütlich für diese 800 hm? 😉

    Antworten
    1. Rainer Beitragsautor

      Ja Axi, das ist auch eine Variante, die im Internet zu finden ist. Bei der Alm spätestens sollten beide zusammenkommen. Jene die ich beschrieben habe ist wahrscheinlich die mehr genommene, wie ich heute glaube festgestellt zu haben.
      Auch bei der Gehzeit muß ich dir beipflichten 🙂
      Schi Heil!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + siebzehn =