Großer Bettelwurf

Großer Bettelwurf, 2.726m ab Parkplatz bei der Sprungschanze, 1.950Hm, 3:15h

Der Klassiker im Halltal, etwas Schwäche ab dem Grat bis zu den Seilen verhinderte die Einstellung des Rekordes von 3:05h.
Sehr warm bis zum Gipfelaufbau und dann eisiger Wind aus Thermik am Gipfel. Keine 5min oben geblieben. Grat bereits nicht ungefährlich vereist.

stabiles Herbstwetter mit enormen Sichtweiten vom Großer Bettwlwurf

Der Herbst regt zum Denken an und so könnte man unter dieser Stimmung am Großer Bettelwurf den ebenso großen Hermann von Barth zitieren:

„Rase der Sturm mit zehnfacher Gewalt, ich schleudere ihm frevelmutig meine gellenden Jauchzer entgegen“

Aus dem Kawendelführer von Klier:
Das war Hermann von Barth, dem Erschließer des Karwendels. Wie man nicht oft genug und mit immer neuem Staunen festzustellen hat, erstieg er im Sommer 1870 in Summe 88 Gipfel, vermutlich zwölf davon erstmals. Barths Schilderungen liest man in seinem auch heute noch bemerkenswerten Buch „Aus den Nördlichen Kalkalpen“. Er ging allein.
Aus dem Umstand, dass es hier so gut wie keine Führer gab und die Einheimischen oft nur sehr verschwommene Vorstellungen von »ihrem« Gebirge hauen, destillierte er die Ideologie des Alleingängers: »Rase der Sturm mit zehnfacher Gewalt, ich schleudere ihm frevelmutig meine gellenden Jauchzer entgegen! Im Kampf mit den entfesse lten Gewalten bin ich der Stärkere – und bin allein!«

Mils, 18.11.2012

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 9 =