Bild

Klettersteige von der Alpenklubscharte

Die Alpenklubscharte ist der Ausgangspunkt für die Klettersteige auf die Große Ochsenwand und auf den Steingrubenkogel.

???????????????????????????????

???????????????????????????????

Die Alpenklubscharte – von der Kemater Alm aus – ist überhaupt ein idealer Ausgangspunkt für beachtliche Gipfelbesteigungen bei später Entscheidung doch noch aufzusteigen. Damit ist gemeint, daß die Alpenklubscharte von der Kemater Alm aus (mit einer Seehöhe von 1678m) in einer guten Stunde – vielleicht eineinhalb Stunden – erreichbar ist und selbst ab der Mittagszeit von dort aus noch Gipfel mit Höhen von 2.500m und mehr zuläßt. Zu erwähnen sind hier die vorgenannten beiden Gipfel, die mittels anregenden Klettersteigrouten begangen werden.

Große Ochsenwand

Große Ochsenwand

der erhabene Steingrubenkogel

der erhabene Steingrubenkogel

Ich habe ohne Klettersteigset heute nur „geschmökert“ und bin beide Klettersteige ca. ein Drittel weit begangen, aber das genügte, um Feuer zu entfachen…

Kleine Ochsenwand vom Klettersteig der Großen Ochsenwand aus gesehen

Kleine Ochsenwand vom Klettersteig der Großen Ochsenwand aus gesehen

Die Kleine Ochsenwand kann man im „Vorbeigehen“ am Weg zur Großen Ochsenwand mitmachen, sie bietet eine herrliche Aussicht und sollte in der Runde, die man machen möchte, nicht fehlen.

Blick von der kleinen Scharte aus Richtung Westen

Blick von der kleinen Scharte aus Richtung Westen

Die beiden Fotos sind vom Klettersteig auf den Steingrubenkogel und bieten einen Eindruck, welch bizarr schöne Formationen die Kalkkögel bieten und sind Sinnbild für die charakteristischen horizontalen Bänder die man in den Kalkkögeln so häufig antrifft. Eine geologische Besonderheit, die nirgends in den Kalkalpen den Inntales so ausgeprägt anzutreffen ist wie hier.

Aussicht Klettersteig auf den Steingrubenkogel Richtung Osten (Schlick)

Aussicht Klettersteig auf den Steingrubenkogel Richtung Osten (Schlick)

Über kurz oder lang werden die Touren, die von der Alpenklubscharte ausgehen, hier erscheinen. Vorerst schließe ich den Artikel mit einem Abschlußfoto von der Adolf Pichler Hütte auf ein Ziel, das auch Wanderer machen können, wenn der Rest der Gruppe klettern geht, den Gamskogel. Leicht und ohne Gefahr in ca. zwei Stunden über 700Hm von der Adolf Pichler Hütte aus zu erreichen.

der Gamskogel rechts dem Seejöchl

der Gamskogel rechts dem Seejöchl

Mils,
19.06.2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + sechzehn =